Ben Gulliver kommt aus Vancouver. Für den Kanadier gibt es keine schöneren Backdrops als die unberührte Natur British Columbias und die schneebedeckten Berge rund um den Polarkreis. Für THE SEAWOLF, sein bisher größtes Projekt, reiste er zwei Jahre lang mit den spannendsten Surfern, darunter Chippa Wilson und Balaram Stack, in die entlegensten Winkel der Welt. Wir haben ihn kurz vor der Surf Film Nacht Europa Tournee getroffen.

Folgende Ausgangssituation: Du sitzt auf einem Haufen Auszeichnungen für Dein vorheriges Projekt ,,The Fortune Wild’’ und fragst Dich, wie es jetzt weitergeht. Wie ist daraus ,,The Seawolf’’ entstanden?

Coldwater-Filme drehen sich meist um die Reise oder das Abenteuer. Die Wellen spielen nur eine Nebenrolle. Mit ,,The Seawolf’’ rücke ich das Surfen wieder in den Mittelpunkt. Es geht an entlegene, schweinekalte Orte, aber der Weg ist nicht das Ziel, sondern Highperformance-Surfen in richtig, richtig (!) guten Wellen.

Und warum ausschließlich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt?

Ich mag die Stimmung solcher verlassenen Strände mit atemberaubender Natur. Schneebedeckte Berge im Hintergrund, EInsamkeit, sturmumtoste Klippen...
In vielen Coldwater-Surffilmen wird Folkmusik gespielt und die Protagonisten erzählen, wie hart es ist, sich in eiskaltes Wasser zu schmeißen. Wenn du aber moderne Neoprenanzüge besitzt und kein absolutes Weichei bist, ist es kein großes Ding in kaltem Wasser surfen zu gehen. Wie man meinem Film sieht ist es durchaus möglich, Weltklasse-Performance auch mit Neopren-Haube und Handschuhen zu zeigen. Und die tollen Backdrops belohnen einen für die Kälte.

Ben Gulliver Scottland Trip

Ein tolles Team hast Du da um Dich versammelt.

Ja, die richtige Crew dabei zu haben ist sehr wichtig. In diesem Fall war es einfach, weil ich wir alle befreundet sind. Und dass es auch einige meiner Lieblingssurfer sind, ist natürlich auch nicht verkehrt. Ich habe auch noch bei anderen angeklopft, aber es ist einfach verdammt schwer reisende Pros an so ein langes Projekt und mehrere Trips zu binden.

Es ist ja auch nicht gerade einfach in den nördlichen Regionen die perfekten Bedingungen abzupassen, oder?

Gute Wellen zu erwischen ist selbst an den beständigsten Spots der Welt (warm oder kalt) eine Herausforderung. Neue Line-Ups zu finden oder launische Kaltwasser-Spots zu filmen, macht die Sache natürlich nicht leichter. Aber der Stoke ist umso größer, wenn man dann doch endlich scored!

Ben Gulliver Seawolf Surf Film Nacht Interview

Der Soundtrack sitzt wie ein 6mm Neo. Du hast ihn ja bekanntlich selbst komponiert. Hast Du anschließend den Film dazu geschnitten oder war das Footage zuerst da?

Danke! Ich habe die Partitur im Laufe von ein paar Wochen von Grund auf neu geschrieben und dann zusammen mit einem Kollegen professionell gemastert. Das Filmmaterial war der Ausgangspunkt, weshalb Ton und Bild eine echte Einheit ergeben. Ich bin wirklich stolz drauf. Es war harte Arbeit. Hoffentlich gefällt es den Leuten. Wir droppen den Soundtrack bald auf Vinyl.

Und Du hast den Streifen aus eigener Tasche finanziert?

Ja, ich wollte mir nicht von irgendwelchen Sponsoren kreativ reingrätschen lassen. Ich habe quasi ein Sparkonto für ,,The Seawolf’’ eröffnet und mir durch kommerzielle Projekte nach und nach den Traum finanziert.

Ben Gulliver Surftrip

Wie stinkt man gegen Blockbuster wie View From A Blue Moon mit einem Produktionsbudget von 2 Millionen an?

Indem man alles daransetzt, genau den Film zu machen, den man sich vorstellt. Wenn Du mit Deinen Aufnahmen ein klares Ziel verfolgst, brauchst Du nicht unbedingt den Shot aus dem Flugzeug, wo der eine Hubschrauber den anderen filmt.

Danke Ben. Bin schon sehr gespannt!

Ben Gulliver Coldwater Surfing

Die Surf Film Nacht ist mit ,,The Seawolf'' momentan auf Europa-Tour.

TERMINE

19.10 Hamburg
24.10 Köln
25.10 Bochum
26.10 Dortmund
26.10 Kiel / Zusatzvorstellung

27.10 Hamburg / Zusatzvorstellung
30.10 Freiburg
30.10 Genève
31.10 Bern
1.11 Zürich
2.11 Luzern
6.11 München
7.11 Copenhagen
7.11 Leipzig
8.11 Berlin
9.11 Dresden
9.11 Vevey

14.11 Salzburg
15.11 Graz
16.11 Wien
16.11 Den Haag
21.11 Innsbruck

23.11 Baden

Norden Surfboards - Article Banner

_____________

Foto-Credits:

Mark McInnis
Jeremy Koreski
Marcus Paladino
Matt O'Bria
Kyler Vos