Jeffrey's Bay ist schnell. Verdammt schnell. Südafrika's legendärer Point ist eine dieser Wellen, die du dein halbes Leben mindsurfst - und die dich live dann einfach abhängt. Die Hightech-Schlitzerei der Top 36 ist ein ziemlich trügerischer Maßstab und auf die Dauer auch etwas eintönig. Von daher war das Corona Highline-Konzept eine erfrischende Abwechslung: Jordy, Seabass, Wilko und Conner Coffin mit einer Expression-Session auf identischen Retro-Keel Fishen (oder Fishs?) von local Shaper Hugh Tompson. Die Inspiration für Brett und Contestformat kam von Aussie-Expat Derek Hynd, der früher schon Tom Curren auf einem Twinnie in die J-Bay Wände geschickt hat und die Stilikone damit richtungsweisend beeinflusste.

Corona Highline Conner Coffin

Conner Coffin zwirbelt einen rein!

91762dc5ebc38ecec6b4b4875501f18d

Das ganze wurde exklusiv auf Facebook-Live übertragen und über ein dämliches Hashtag-Votingsystem entschieden. Das Ergebniss ist Unsinn, aber unwichtig, also egal. Die Besten der Welt in den besten Wellen der Welt auf diesen alternativen Schlitten heizen zu sehen war beste Unterhaltung. Während Jordy und Seabass die kleinen Hobel wie ihre Standard-Shortboards surften, zogen Wilko und vor Allem Conner Coffin zeitlose, butterweiche Lines. Chuck thu hughlughts bru!

Corona Highline Matt Wilkinson

Wilko - Alles aus der Hüfte.

Corona Highline Jordy Smith

Jordy Smith - Fishin' for compliments.