Wer auf einem der Stopps der Nouvague Surf Film Nacht die geniale Mockumentary „Freezing“ gesehen hat, in der zwei Briten die gesamte Surf-Travel-Doku-Szene verarschen, wird sich eventuell gefragt haben, wer hinter dem Film steckt. So viel Ironie, Witz und Intelligenz sind selten in der Surf-Kultur, die doch zum großen Teil damit beschäftigt ist, sich selbst zu versichern, wie cool man sei. Und dann kommen ein paar Briten, halten den eitlen Protagonisten der meisten Genre-Filme den Spiegel vor und lachen sich dabei schlapp.

Jeremy Joyce Freezing

Nicht nur das: „Freezing“ gewann auch noch einen Festival-Preis nach dem anderen. Selbst in den USA, deren Surf-Szene ansonsten in Sachen Selbstironie ja etwas schwer von Begriff ist, erkannte man den nordeuropäischen Charme: „We instantly fell in love“, schrieb „Surfer Magazine“ nach dem ersten Screening. „A hilarious spoof“, meinte Korduroy.tv. Wer verbirgt sich also hinter der Produktionsfirma Two Eyes, die in den Jahren zuvor bereits mit „The Shaper“ und „Vanlife“ abgeräumt hat? Natürlich ein Duo: die Engländer Jeremy Joyce und Rob Lockyear. Beide entwickeln gemeinsam die Drehbücher und führen Regie, Jeremy steht auch noch vor der Kamera – in „Freezing“ an der Seite des großartigen Theaterschauspielers Jamie Baughan.

Jeremy Joyce The Outrider

Was kommt nun nach drei extrem erfolgreichen Filmen, die sich jeweils mit einer Spezies der Surf-Szene – dem Shaper, dem Bus-Touri und dem Outdoor-Explorer – befassten? „Der ganz große Rundumschlag“, lacht Jeremy. „The Outrider“ heißt der Film und ihr könnt ihn auf der aktuellen Surf Film Nacht Tour erleben. Termine und Tickets gibt’s right here.