Die etablierten Marken liefern sich seit Jahren eine ziemlich schräge Marketingschlacht im Highend-Neopren Segment: Thermal Smoothie, Xero Carbon Fiber und Technobutter Firewall klingen irgendwie nach Fortschritt und sollen die stolzen Produktpreise rechtfertigen. Aber wofür zahlen wir hier eigentlich und wer hat bei der Vielfalt an Neologismen überhaupt noch einen Überblick in Sachen Qualität? Sollte Qualität nicht eigentlich für sich sprechen? Wenn ja, worauf könnten Hersteller letztendlich verzichten? Und welche Vorteile ergeben sich für uns aus dem Verzicht?

Srface Wetsuits Bluemag Musschoot

SRFACE, das europäische Wetsuit-Startup mit niederländischen Wurzeln, beweist gerade eindrucksvoll, dass weniger wirklich mehr sein kann. Die Jungs haben zusammen über 30 Jahre Erfahrung im Neopren-Geschäft und lenken den Fokus wieder aufs Wesentliche: Das Produkt und den Kunden. Also ein Premium-Wetsuit, mit unschlagbarem Service, quasi zum Einkaufspreis.

Srface Wetsuits Blue Magazine

Srface Wetsuits Blue Inside Out

Wie das? ,,We keep it simple. We keep it real.‘‘, erklärt Mitgründer Jeroen Coppens und weist damit auf die Chance im Verzicht hin. SRFACE verkauft ein Modell in verschiedenen Dicken, sonst nichts. Keine unnötigen Extras, kein Marketinghype, keine Surfshops. Hochwertige Limestone-Neos, direkt von der führenden Fabrik der Industrie (Sheico), über die Zentrale in Holland, zum Käufer. Exklusiv online, für 200€. Klingt gut? Wie wär’s hiermit: Das SRFACE Team ist so überzeugt von ihrem Anzug, dass sie eine 30-tägige Testphase gewähren. Sollte nach ein paar Sessions irgendwas nicht richtig sitzen, kann man den Wettie kostenlos zurückschicken - im wasserfesten, mitgelieferten SRFACE Bag. 

Srface Wetsuits Bluemag Barrel Watershot

Srface Wetsuits Bluemag Test

Die Website ist 1A, das Team und ihr Konzept auch. Diesbezüglich bin ich definitiv an Bord. Was zählt, ist letztendlich aber das Produkt. Also teste ich den Neo für euch, auf einem kurzen Trip nach Irland nächste Woche. Stay tuned!

_________

Credits:

srface.com 

Jan Bijl