„Stellen Sie sich Amerika ohne unser öffentliches Land vor – ohne die geschützten Parks und Flüsse, Wildnisgebiete und andere vom Menschen so gut wie unberührte Orte. Wenn für die Ölkonzerne und die aktuelle Regierung Bohrinseln weiterhin wichtiger sind als die Zukunft unserer Kinder, werden wir das verlieren, was von den ursprünglich 640 Millionen Hektar derzeit noch übrig ist. Public Trust ist ein Muss für alle, die sich gerne in der Natur aufhalten.“ - Patagonia Gründer, Yvon Chouinard

Patagonia Vote The Assholes Out

Basierend auf der Arbeit des Journalisten Hal Herring aus Montana, konzentriert sich Public Trust auf drei Konflikte: die Zerschlagung des Bears Ears National Monument in Utah, die mögliche dauerhafte Zerstörung der Boundary Waters Wilderness in Minnesota und den De-facto-Verkauf einer der letzten wirklich „wilden“ Regionen Amerikas, der Arctic National Wildlife Refuge. Der Film macht deutlich, wie wichtig es ist, öffentliches Land zu schützen, und wie die Rohstoffindustrie – ausschließlich von Gier und Profitgier getrieben – versucht, den Menschen und ihren zukünftigen Generationen diese amerikanische Tradition und ihr gemeinsames Erbe zu rauben.

Blue Yearbook online kaufen

Public Trust Schulz Florian
Untouched Grounds des Arctic National Wildlife Refuge. Foto: Florian Schulz Patagonia 

Die Premiere des Dokumentar Films ist morgen, am 26. September und kann hier kostenlos und in voller Länge geschaut werden.

Public Trust ist ein Film von David Garrett Byars. Produziert von Jeremy Hunter Rubingh. Executive Producers Yvon Chouinard, Robert Redford, Alex Lowther, Monika McClure und Josh Nielsen. Eine Produktion von Patagonia Films.


//


Credits

Patagonia / Florian Schulz