Joseph Guglielmino hat einige der einflussreichsten Surf-Edits des letzten Jahrzehnts produziert. Mit Kurzfilmen wie Electric Blue Heaven und abendfüllenden Features wie Year Zero oder Strange Rumblings, hat Joe G. eine ganze Generation von Filmemachern inspiriert. Mit seiner Webserie "Cult of Freedom" ist Globe's Mann für bewegende Bewegtbilder in der Online-Realität angekommen und schafft es doch, dem schnelllebigen Medium seinen Stempel aufzudrücken.

Cult Of Freedom New Zealand Part

Joe's Stil erinnert an Wes Anderson und seine drei Hauptdarsteller, Nate Tyler, Creed McTaggart und Dion Agius, geben sich wie immer größte Mühe mit Andersons verschrobenen Charakteren mitzuhalten: John Lennon Brille, Matrosenhemd, Wollmütze und Frontfoot-Pad inklusive. Es geht um mystische Karten, Steinschleudern, sehr gute Wellen und etwas Zeitgeist. Trotzdem nervt es nicht.

,,Dieser Trip war zu gut! Neuseeland hat uns alle umgehauen. Ich war noch nie dort, obwohl es zum Filmen eigentlich keinen besseren Ort gibt. Und die Jungs haben natürlich gerippt!''

Das klingt, als wäre vorerst kein Ende in Sicht?

,,So lange wir damit Spaß haben, werden wir weitermachen. Wir haben ein Creed-Profile in Arbeit und noch so viel mehr vor.''

Yes. Mehr davon!

Rambo Estrada Globe New Zealand Surf 279

_____________

Credits:

Globe

Joe G.

Rambo Estrada