Der Nationaltrainer des DWV, Arnd Wiener, erzählte uns exklusiv, ungefiltert und voller Euphorie, wie die ersten Wochen der Mission "Alemania kicks Ass" bei den ISA DaKine World Junior Championships in Panama verliefen:

 

„Ich kam bereits zwei Wochen vor dem Team in Costa Rica an. Schnell noch ein paar Mal alleine surfen, bevor die ganzen Kids mich jeden Morgen um 5 abholen!

 

In Hermosa besuchten wir Thomas Lange: In San Jose geboren und in Deutschland erwachsen geworden, ist er einfach mal der beste im Ausland lebende deutsche Surfer mit echten Roots in unserem kalten Land!

 

Gerade ist Thomas dabei, seinen Kumpel Tino bei der Gründung der neuen Rasse der Friesen-Ticos zu unterstützen. Nach einigen Sessions in Esterillos Centro fahr ich über Uvita und einige Krokos und Boas und so nach Pavones, dem Wohnzimmer von Leon Glatzer, der  auf SEINER Left so krass abgeht, I LIKE!!

 

Eine Woche vor der WM kommt ein Teil des Teams an, der andere Teil, die Canario-Jungs, fahren erstmal zum Panamakanal und dann direkt zum Contestspot.

 

Der erste Schwund happens: Beim Arschbomben von der Brücke landet Mascha wie ne Kerze im flachen Fluss und taucht fluchend auf. Für sie ist Pavones erst mal vorbei! Die anderen surfen jeden Tag diese wundervolle Linke - we are prepared for Panama!

 

Nach einer Woche ging es zur Grenze Costa Rica/Panama, ziemlich schurkige Gegend da. Melodies Mutter musste leider in Costa Rica bleiben, aber Melodie darf nach langen Verhandlungen einreisen. Als Coach bin ich happy – andersrum wäre es ein harter Schlag für’s Team gewesen.

 

12 Stunden später stehen wir am Contestspot, es kann losgehen!

 

Sonntag, erster Contesttag: Nur Leon kommt durch. Sir Tobi aus Jeffrey´s Bay kriegt nach 3 Minuten eine auch bei den Judges umstrittene Interference. Zwar gibt er in der 2. Hälfte ein großes Comeback, aber es reicht nicht.

BSG Head Article Banner

 

Montag, zweiter Contesttag: Leon haut den Kiwi raus, ganz großes Surfen. Das ist so gut zu sehen, dass er immer noch einen Air parat hat und damit die entscheidenden Points holt, Respect!

 

Dienstag, dritter Contesttag: Low Tide, shifting Peaks. Melodie nutzt ihre Chance und schlägt die Brasilianerin, ein Cut am Arm ist der Preis, aber sie strahlt! Kira hat leider das Pech, dass sie für 4 kleinere Moves nur eine 3,1 kriegt, während die US-Surferin mit einem fetten Manöver eine 5 einfährt. Schade für Alemania, knapp an der zweiten Sensation vorbei.

 

Mittwoch,vierter Contesttag: Repecharge 1+2 stehen bei den Jungs an, Repecharge 1 bei den Girls. Heute wird sich entscheiden, ob wir die Top 2o erreichen können! Es werden  9 von 12 Surfern aus dem Team im Wasser sein. Die Wellen sind allerdings nur noch brusthoch. Louis muss direkt nach seinem Heat nach Panama-City und dann weiter nach Deutschland, denn er schreibt Freitag Abi - Ich denke, er ist super vorbereitet.

 

Leider war Mittwoch insgesamt eher Doomsday als BIG Wednesday. Die Konkurrenz in der U16 ist einfach zu stark, da hält nur Leon mit, der aber erst morgen früh in der Rep4 wieder dran ist.

 

In der U 18 flog Joe raus, Tobi landete mit super knappen 0,03 Punkten Rückstand auf dem 3. Platz. Kira ist sicher in die 2. Runde gesurft und auch Mascha hat es unter dem massiven Jubel des Teams geschafft!

 

Es sieht gut aus - Rising swell, already well overhead!!!

 

Ride on, Arnd“

junWM_thumb