Jedes Ding ist, je nachdem, wie man es betrachtet, ein Wunder oder ein Hemmnis, ein Alles oder ein Nichts, ein Weg oder ein Problem. Es immer wieder anders betrachten heißt, es erneuern und vervielfältigen. Daher hat ein kontemplativer Mensch, ohne sein Dorf je zu verlassen, gleichwohl das ganze Universum zur Verfügung. Das Unendliche findet sich in einer Zelle wie in einer Wüste.

Surf Ranch Pro Bluemagazine
Wave Worship? Jesus or Hell!

Allerdings hinterlässt einen die scheinbare Unendlichkeit der kalifornischen Wüste in Lemoore ziemlich sprachlos. Im Gegenteil zur suggerierten Selbstfindung bleibt die in der Wüsteneinsamkeit gewonnene Erkenntnis eine vermeintliche.
Sand, also Wüste, das ist Todeszone. Sand ist auch eine Metapher. Könnte sie sein. Denn wir bewegen uns auch in einer geistig eher öden Landschaft: Tankstellen, Fastfood, sandfarbene Bungalow-Schluchten - sonst nichts. Nicht mal Schatten. In der (unterträglichen) Hitze flimmern Variationen der selben Einöde und irgendwann dann ein Casino. Wiederum ohne Schatten. Hier warten zwei sandfarbene Schulbusse, neben einem sandfarbenen Schild: VIP Shuttle Bus SURF RANCH PRO.

TPW-Article Banner-Kandooma-#1

Surf Ranch Pro Wave
Perlen in Slater's Hightech-Oase.

Vier Tage WCT Contest in Lemoore Kalifornien. Besser als vier Tage Webcast. Das ist Sevo's Metier. Details zum Sportlichen gibt's also wie gewohnt in Videoform. Der Reality-Check zu Slater's Pool folgt im Laufe der Woche, sobald Fotos, Notizen, Interviews und Gedanken sortiert sind.

________________

Recap supported by: Pure Surfcamps