Kai Neville ist ein kreativer kleiner Teufel: Nach zwei Jahren als Assistent von Surfvideo-Mogul Taylor Steele veränderte er mit seinem ersten eigenen Werk,  THE MODERN COLLECTIVE auf Anhieb die Ästhetik des ganzen Genres. Seit der "Momentum-Generation" der Neunziger, die sich auf Steeles Film mit Machado und Slater bezieht, gab es keinen Streifen mehr, der für eine ganze Ära stand - bis zum Modern Collective. 

 

Nun hat Kai den Nachfolger vorgelegt. LOST ATLAS knüpft stilistisch am Vorgänger an, wirkt jedoch weniger bemüht (ich sag nur: Kunstnebel). Das Surfen, das DION AGIUS, OWEN WRIGHT, CRAIG ANDERSON, JORDY SMITH, DANE REYNOLDS, EVAN GEISELMAN, CONNER COFFIN, KOLOHE ANDINO, JULIAN WILSON, DUSTY PAYNE, YADIN NICOL, WADE GOODALL, JOHN FLORENCE, MITCH COLEBORN, CHIPPA WILSON und DILLON PERILLO abliefern ist selbstverständlich next Level: Flüssigste Air+Snap-Combos an den ungewöhnlichsten Spots. Im Moment ist Kai schon wwieder mit Dane, Kolohe Andino, John John Florence und anderen Young Guns unterwegs und filmt bereits für den Nachfolger. 

Blue-2018-article

lostatlas_thumb