Im Süden des Nordens / Not dark enough for winterblues

Nördlichste Stadt Italiens wird München manchmal auch scherzhaft genannt... Monaco di Baviera. Wer mal ein paar Winter im „echten Norden“ mitgemacht hat, weiß vielleicht warum. Es gibt Licht und Sonne! Auch in den dunklen Monaten des Jahres. Als ich viele Jahre im Nordwesten Europas zubrachte, kam ich mir bei Heimatbesuchen immer so vor als würde ich gerade aus einer Dunkelkammer auftauchen. Schnee und Sonne! Anstatt grauer Regen, manchmal wochenlang.

 

Am Eisbach allerdings verschwindet die Sonne auch. Für zwei Monate scheint sie zu keiner Uhrzeit des Tages auf die Welle.

Dann ist er da. Der echte Winter. Schwarz weiß - Wassertemperatur unter 3 Grad.

 

Aber dann im frühen Februar war ich zufällig mal morgens da und wie durch ein Kirchenfenster wurde die Szene von oben beleuchtet. Zwischen zwei Häuserdächern hindurch erhellt die Sonne nur einen schmalen Spalt über der Welle. Nur für kurze Zeit, eine Stunde. Aber ab dann wieder jeden Tag etwas länger.

 

Out of the winter and back into the light!

 

Story und Bilder von Meike Reijerman.

 

Zum original Blog auf dem Syndikat geht´s hier

 

Die anderen Blogs aus der Finalrunde findest Du hier.

imSueden-thumb