Aussie-Shape-Legende Neal Purchase junior hat den heiligen Gral gefunden. Noch besser: Er hat ihn selbst gebaut. Neal Purchase junior ist eigentlich ein legendärer Single-Fin-Shaper und Top-Surfer, der in Filmen von Andrew Kidman durch große Tubes fliegt, doch das Gaspedal, über das Twin-Fins verfügen, hat ihn immer fasziniert. Nun ist er sicher: „Das Duo ist besser als ein Single-Fin und besser als ein Twin-Fin. Es ist eine Weiterentwicklung beider Designs.“ 

Was ist passiert? Jahrelang hatte Neal mit klassischen Steve-Lis-Fish-Templates experimentiert, gleichzeitig aber meist Single-Fins gesurft. „Single-Fins vereinfachen dein Surfen. Sie machen deinen Style smoother. Doch Twins liefern dir die Möglichkeit, deinen Speed selbst zu generieren. Ich wollte beide Attribute verbinden!“ Also legte er los. Er nahm einen Blank mit wenig Rocker, den er normalerweise für seine Quads benutzt. In der vorderen Hälfte schmirgelte er ein zartes Single Concave aus dem Schaum, das Richtung Tail in ein tieferes Double Concave überging. Dann baute er zwei parallel sitzende Single-Fin-Boxen ein, jeweils drei Inches vom Stringer entfernt. Finnen der Wahl waren zwei Standard 6,5“. Das Video der ersten Session auf dem Board ist beeindruckend: Neal carvt und cruist wie auf dem Single, haut aber explosive Turns raus und generiert extrem viel Speed durch ein paar Pumps.

Blue Yearbook 2017 - Horizontal #2

Duos Bali
DUO Trio in Indo.

„Ich habe das Ding beim ersten Versuch hinbekommen“, lacht Neal heute. „Die Sketchiness eines normalen Twin-Fin wird durch Kontrolle ersetzt. Ich hatte viele Barrels auf dem Duo und es hält immer seine Linie. Warum? Weil die Finnen so weit von den Rails entfernt sitzen, dass du immer beide im Wasser hast. Das gibt dir das Gefühl, auf Schienen zu surfen. This is the kind of surfing I’ve been looking to do my whole life.“ Mittlerweile hat Neal so unterschiedliche Testpiloten wie Harrison Roach und Spin-Doctor Chippa Wilson begeistern können. Und auch Otto Normalsurfer profitiert von dem Brett, wenn es darum geht, die perfekte Line auf der Welle zu finden oder seine ersten kleinen Barrels zu surfen. Und einen catchy Namen hat Marketing-Genie Purchase (Mitbegründer der Marke Rhythm) sich da auch ausgedacht: Duo – best of both worlds. Schlau. THE DUO.