Joel Tudors Duct Tape Invitational schmuggelte dieses Jahr 16 der weltbesten Noserider unter die 120 Singlefin-Aficionados des Mexi Log Fests in Saladitas, Mexiko.

CJ Nelson: Winner, Winner - Chicken Dinner!

CJ Nelson und sein Schnurrbart stylten sich mit feinfühligem Footwork auf den ersten Platz, dicht gefolgt von Ryan Burch (den wir im neuen Yearbook genauer unter die Lupe genommen haben).

Noseride-Galionsfigur Ryan Burch.

Die verschiedensten Interpretationen des klassischen Wellenreitens trafen hier aufeinander, von Alex Knosts unnachahmlichen Ausdruckstänzen, bis zu Tommy Witts regungslosen Hangtens. Es ist jedes Mal faszinierend zu sehen, wie kunstvoll und verschieden dieser Crossstep-Expressionismus zelebriert wird. Vom ersten Take-Off bis zum letzten Drop-Knee prägt jede Welle, jede Erfahrung und jeder Einfluss deinen Stil. 

André Möller vom Sandbank Sylt Surfshop hat sich genau darüber mit CJ Nelson unterhalten.

CJ Nelson: Unaufgeregter Ausflug ganz nach vorne.

Wer hat dich auf das Logging gebracht? 

Mein Vater war derjenige, der mich über das Surfen und die Geschichte des Surfens aufklärte. Er hatte immer einen schönen Quiver von alten Logs, mit denen ich als ein Kind surfen durfte. Log Riding ist ein bisschen wie eine Familientradition.

Ich las in einem Interview, dass du von den „Bad Boys“ inspiriert wurdest. Könntest du uns erzählen, wie das damals war und was sich geändert hat? 

Ich war ein guter Skater und wir hatten eine große Punkrock-Kultur in der SF Bay Area. Alle Leute, zu denen ich aufgesehen habe, waren ziemlich rücksichtslos und hielten nicht viel von der Zukunft. Ich glaube, ich bin dann darauf hängen geblieben, und traf einige Fehlentscheidungen mit Drogenmissbrauch usw. … Es hat meiner ganzen Surfkarriere geschadet. Eine Menge Möglichkeiten wurden dadurch ruiniert und Beziehungen, die ich im Laufe der Jahre hatte, zerstört. Ich bin glücklich zu sagen, dass ich meinen Kurs geändert habe und jetzt seit langer Zeit clean bin. Ich fühle mich gut und habe eine klare Sicht nach vorn. Die Jahre des Drogenmissbrauchs und der Egotour werden mich immer verfolgen.

CJ Nelson und Alex Knost: Die beiden können nicht mal normal auf einem Hocker sitzen...

Als ich dich zum ersten Mal sah, an diesem Right Hander in dem „Thomas Campbell“-Film „SPROUT“, hattest du mich und ich bin ausgeflippt. Du bist ein Zauberer auf der Nose. Was bedeutet dir Noseriding? 

Noseriding ist sicherlich ein wichtiger Teil vom Longboarding, aber wie ich schon sagte, mein Vater brachte mir das ordnungsgemäße Loggen bei. Seine und meine Helden waren Leute wie Nuuhiwa und Carson. Sehr gute Noserider … Ich wusste, dass das etwas war, was ich meistern wollte. Meine ganze Konzentration lag einen Großteil meiner Surfkarriere auf Noseriding, das wiederum war nicht gut für mein gesamtes Surfen. Meine Ziele haben sich verschoben und ich bin befreiter. Ich designe und surfe Boards, die einen größeren Bewegungsbereich zulassen, so fühlt sich mein Surfen viel freier und runder an. Zurzeit bin ich sehr inspiriert. 

 

Cheers.

__________________

Credits:

Interview: André Möller

Fotos: Vans Surf

 


Mehr Features

Features

Coge3 – Nimm drei

Ein Surfer in Galizien kämpft gegen die Vermüllung seiner Strände.  Die tiefgrüne Küstenlandschaft Galiziens, weiße San...

Features

Sevo's Video Recap: Oi Rio Pro

Nörgeln kann jeder. Und der Oi Rio Pro war mal wieder eine Steilvorlage für alle Couch-Kritiker. Wellen mies, Performanc...

Features

Blue Interview: Ishita Malaviya

Indien ist ein Land aufgetürmt in Widersprüchen; aufwühlend, und bewegend. Mehr als eine Milliarde Menschen bevölkern de...

Features

CJ Nelson: King of Noseriders

Joel Tudors Duct Tape Invitational schmuggelte dieses Jahr 16 der weltbesten Noserider unter die 120 Singlefin-Aficionad...

Features

Binsurfen Interview: Pulk

Flache Küstengewässer, Flaute im Sommer und Frost im Winter. Die Ostsee ist eine launische Diva. Aber wo ein Wille ist, ...

Features

Five Oceans Interview: Luise Grossmann

Die erste Surfboard Finne mit Plastikmüll aus Bali – das versprachen Luise und Felix uns im Sommer vor zwei Jahren. Zu d...